Bitte beachten Sie, dass die hier geteilten Informationen ausschließlich für TeilnehmerInnen des Projekts "Alles gurgelt" (zuvor Schutzschild) gelten.

Weitere Informationen sowie Anmeldung für Unternehmen finden Sie unter www.allesgurgelt.at.

Über das Test-Verfahren

Wie wende ich das Test-Set an?

 

Ist das ein Anti-Körpertest?

Nein. Die Auswertung mittels PCR-Verfahren zeigt an, ob beim Probanden aktuell eine Covid-19-Erkrankung vorliegt. Ein Antikörper-Test dient der Untersuchung der Immunität, die nach einer COVID-19-Erkrankung vom Körper aufgebaut wird.

Was ist ein PCR-Verfahren?

Das Verfahren Polymerase-Kettenreaktion (PCR) vervielfältigt die DNA, die aus einem Abstrich gewonnen wurde. Anschließend lassen sich selbst kleinste Virenmengen nachweisen - und zwar bevor der Patient die ersten Symptome bemerkt. Das PCR-Verfahren gilt als zuverlässig, als „Goldstandard“ unter den Testverfahren und hat sich international etabliert.

Ist der Test behördlich anerkannt?

Ja, das Test-Set entspricht sämtlichen gesetzlichen Anforderungen der COVID-19 Einreiseverordnung vom 05.01.2021. Außerdem wird dieses Test-Verfahren auch von der Stadt Wien und weiteren Institutionen angewendet; der Prozess mittels Rachenspülung wurde von der WHO als empfohlenes Verfahren ausgesprochen.  

Kann ich mit dem Test-Ergebnis auch zum Friseur/o.ä. gehen und ist dieser somit als "Eintritts-Test" anerkannt?

Ja, dies ist möglich. Das Test-Set entspricht allen gesetzlichen Anforderungen und zählt nicht zu den Heimtests entsprechend aktuell gültigem Gesetz. Das Produkt ist ein Kit zur eigenständigen Probenentnahme zuhause, der PCR-Test selbst wird in einem Labor durchgeführt. Mit Ihrem Ergebnis erhalten Sie einen medizinischen Labor-Befund, welchen Sie als Vorlage verwenden können. 

Kann man das Test-Set ohne WebApp und ohne Angabe der Daten anwenden?

Eine Auswertung ohne der Anwendung der WebApp und somit ohne Angabe der Daten ist nicht möglich. Bei unvollständigen oder gänzlich fehlenden Angaben wird die Probe im Labor nicht ausgewertet.

Darf ich unmittelbar vor dem Test etwas trinken oder essen?

Ja, das ist kein Problem. Ein Zähneputzen ist nicht notwendig, jedoch ist es ratsam, keine groben Speisereste mit die Probe zu retournieren.

Wie sicher ist der Test?

Es werden die höchstmöglichen Qualitätsstandards für die Testung angewandt. Die Durchführung der PCR-Tests erfolgt ausschließlich in zertifizierten und von unabhängigen, staatlichen Prüfstellen überprüften Partner-Laboren und liefert somit sehr zuverlässige Ergebnisse.

Kann ich auch meine Kinder testen?

Es gibt keine Altersbeschränkung. Sobald ein Kind den Mund mit einer Salzlösung spülen kann und durch das Transferröhrchen in das Pufferröhrchen spucken kann, kann es den Test durchführen.  

Wie lange kann ich die Probe lagern?

Die Probe kann prinzipiell bis zu 7 Tagen gelagert werden. Im Sinne einer schnellen Ergebniszustellung sollte das Test-Set aber schnellstmöglich retourniert werden.

Kann ich die Probe auch direkt mit der Post an das Labor senden?

Diese Möglichkeit besteht, allerdings müssen die Kosten für den Versand als Gefahrgut selbst getragen werden.

Mit welchem Zeitpunkt wird die Gültigkeit des Befunds bzw. des Zertifikats berechnet?

Zur Berechnung der Gültigkeitsdauer wird der Zeitpunkt der Probeentnahme herangezogen. Haben Sie also die Probe am Montag um 08:00 Uhr entnommen, so ist das Ergebnis Ihres Tests ab diesem Zeitpunkt rückwirkend gültig. Deshalb empfehlen wir eine zeitnahe Aufgabe der Probe nach der Probenahme. 

Ich habe die Salzlösung oder die Pufferlösung im Proberöhrchen verschluckt – was nun?

Beide Bestandteile sind ungefährlich sowohl für Kinder, als auch Erwachsene oder Schwangere. Spülen Sie einfach den Mund aus.

Ab wann ist eine Infektion durch die Test-Sets von LEAD Horizon nachweisbar?

Die Zeit zwischen Infektion und Nachweisbarkeit ist sehr variabel aufgrund der Ausbreitung des Virus. Aber nach dem derzeitigen Wissen sind Menschen vor der Nachweisbarkeit des Virus im Rachen nicht infektiös.

RKI Infektiosität

Quelle: Robert Koch Institut (siehe www.rki.de/covid-19-diagnostik)

 

Auf dem Befund steht „nicht auswertbar“ - was bedeutet das?

 

Eine Probe ist „nicht auswertbar“, wenn die Qualität der Probe im Testverfahren nicht bestätigt werden konnte. In diesem Fall wird auch der Befund mit dem Vermerk „nicht auswertbar" übermittelt und eine erneute Testung ist erforderlich.

Wo ist eine Abgabe der gewonnenen Proben möglich?


Sie können Ihren Test in allen Wiener BIPA-Filialen abgeben. Alternativ ist - sofern vereinbart durch Ihr Unternehmen - eine Abgabe bei Ihrem Unternehmens-Standort ebenfalls möglich. Die Proben werden dort von der Post abgeholt. Informieren Sie sich bei Ihrer Ansprechperson vor Ort, wo die Proben im Unternehmen gesammelt werden.

 

Wir haben eine Lieferungen ohne Siegelsticker erhalten oder es ist kein Siegel in meinem Test-Set. Kann ich die Probe trotzdem abgeben?


Ja, die Probe kann auch ohne Siegelsticker abgegeben werden. Das ist eine neue Version der Test-Sets durch LEAD Horizon. Diese Boxen sind selbstschließend und benötigen somit keine Siegelsticker mehr.

 

Rechtliche Themen:

Was passiert, wenn mein Befund positiv ist und ich somit mit dem Coronavirus infiziert bin?

Bei einem positiven Befund wird die getestete Person per WebApp benachrichtigt. Da die Labore per Gesetz eine Mitteilungspflicht an die Gesundheitsämter haben, erfolgt automatisch eine Meldung des Kunden an die Behörden. Bitte bleiben Sie bis zur Kontaktaufnahme der zuständigen Behörde in Selbstisolation. 

Wie funktioniert die Bestätigung für Behörden genau? Was muss ich tun?

Labore sind per Gesetz dazu verpflichtet, sowohl bei positiven als auch negativen Ergebnissen eine Meldung an das EMS zu tätigen. Sobald Sie positiv getestet wurden, nimmt die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde Kontakt mit Ihnen auf.

Gilt dieser Test als Bestätigung bei Auslandsreisen, geschäftlichen Terminen, …?

Der Test entspricht höchsten medizinischen Standards, ist schmerzfrei und komplikationslos und wird in einem zertifizierten Labor mittels PCR-Verfahren ausgewertet. Er entspricht den Vorgaben, die im Gesetzestext definiert wurden. Sie erhalten außerdem von unserem Partnerlabor Zugangsdaten, um den medizinischen Befund über eine sichere Verbindung herunterzuladen.

Wie lange warte ich auf mein Testergebnis?

Das Ergebnis wird innerhalb von 24 Stunden nach Einlangen im Labor per WebApp (Website) zugestellt. Bitte beachten Sie, dass die Abholungen der Proben in den BIPA Filialen täglich zwischen 9 und 12 Uhr passieren. Sollte Ihre Probe nach der Abholung in der Filiale einlangen, so wird diese erst am nächsten Tag ins Labor gebracht. 

Ist der Test nur 30 Tage lang haltbar oder weshalb muss er innerhalb von 30 Tagen gemacht werden?

Für schnelle Ergebnisse muss der Test ab dem Kauftag innerhalb von 30 Tagen durchgeführt werden. Das gewährleistet, dass der Rücklauf der Tests nicht über der Laborkapazität liegt. 

Ich habe keinen Identitätsnachweis gemacht oder der Identitätsnachweis wurde abgebrochen. Wird mein Test trotzdem ausgewertet?

Der Identitätsnachweis wird empfohlen, sofern man ein Zertifikat von LEAD Horizon benötigt, das mit Ihrem Bild und Ausweis bestätigt, dass Sie den Test durchgeführt haben (z.B. für eine Bestätigung an der Grenze). Sie erhalten aber auch ein Ergebnis und einen medizinischen Befund direkt vom Labor, wenn Sie den Identitätsnachweis überspringen oder dieser abgebrochen wurde.

Wo liegt der Unterschied zwischen dem Zertifikat und dem medizinischen Befund?

Der medizinische/ärztliche Befund des Labors ist das wichtigste und unumgängliche Dokument. Dieses Dokument ist verpflichtend.
Das Zertifikat, welches einen Identitätsnachweis beinhaltet und voraussetzt, ist ein weiterer Service des Test-Set Anbieters, um nachzuweisen, dass es wirklich diese Person war, die den Test durchgeführt hat. Im Optimalfall führt man beides mit sich. In den meisten Fällen sollte aber der Befund ausreichen.

 

Über die IT:

Wie finde ich die WebApp? Wo muss ich diese herunterladen?

Sie finden unsere WebApp direkt über das Internet unter lead-horizon.org/basic. Bitte wählen Sie dort dann Ihr Unternehmen aus. Sie müssen keine App herunterladen.

Was ist ein QR Code und wo finde ich den QR Code zum Scannen?

Ein QR Code ist eine zweidimensionale Version des Barcodes, den Sie bestimmt von Produktverpackungen kennen. Er sieht aus wie ein schwarz-weißes Pixelmuster. Den QR Code finden Sie in der Verpackung des Corona Selbsttests. Nach dem Scan mit Ihrer Handykamera öffnet sich die WebApp. Sie können die Website auf Ihrem Smartphone natürlich auch direkt über den Browser öffnen. Geben Sie dazu bitte jene Adresse ein, die auf der Verpackung Ihres Test-Sets abgedruckt ist. 

Wo finde ich meine Probenummer?

Ihre Probenummer finden Sie auf dem Beilagezettel. Diese startet mit LHIA. Jede Probenummer kann nur 1x verwendet werden.

Wie findet die Identitätsüberprüfung statt?

Für die WebApp ist die neue Funktion des Reisepass-Scanners integriert worden. Hier müssen Sie Ihren aktuellen Reisepass scannen und der Identitätsnachweis ist geschehen. Sollte die digitale Erfassung nicht funktioniert, haben Sie die Möglichkeit auf „manuelle Datenerfassung“ zu klicken. Aktuell ist nur ein Scannen von Pässen möglich, nicht aber von anderen Ausweisdokumenten. Sollte kein Reisepass vorliegen, bitten wir Sie ohne Identitätsnachweis fortzufahren. In diesem Fall bekommen Sie trotzdem einen medizinischen Laborbefund, nur kein Zertifikat.

Während der Kunde den Test durchführt, werden Aufzeichnungen (regelmäßige Bilder) gemacht. Diese dienen zur Überprüfung gegen Betrug. Der Identitätsnachweis wird nach Einlangen des Testergebnisses am Zertifikat, das optional heruntergeladen werden kann, abgedruckt, um eine zusätzliche Identifikation – beispielsweise durch einen Grenzbeamten – zu ermöglichen.

Werden meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet?

Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur für max. 14 Tage gespeichert, um bei Wunsch ein Zertifikat ausstellen zu können oder auf Basis des Epidemiegesetzes die verpflichtende Meldung bei positiven Testergebnissen durchführen zu können. Nach 14 Tagen werden Ihre Daten wieder gelöscht. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.  

Kann BIPA meine Daten einsehen? Wer hat Zugriff auf meine Daten?

Nein, BIPA kann die Daten nicht einsehen. Zugriff auf die Daten haben nur die Personen des Labors und LEAD Horizon. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, haben wir eine maximale Behaltedauer der Daten von 14 Tagen. Danach werden diese gelöscht. 

Wie komme ich zu einem medizinischen Befund?

Unser Partnerlabor Lifebrain stellt Befunde über deren Befundportal zu. Nach Vorliegen des Ergebnisses erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, unter welchem Sie mit Eingabe Ihrer Handynummer (zweistufige Authentifizierung) den medizinischen Befund abrufen können. Der Befund kann nur über dieses Portal abgerufen werden und wird nicht postalisch zugesandt. 

Ich habe keine E-Mail bekommen – was ist das Problem?

Die LEAD Horizon WebApp sendet die E-Mails sofort aus. Sollten Sie über eine Firmen-E-Mail Adresse versucht haben, sich zu registrieren und erhalten keine E-Mail, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer IT-Abteilung auf. Es könnte passieren, dass die Firewall die Absende-Adresse service@lead-horizon.org und/oder befunde@lifebrain-labor.at blockiert. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die E-Mail im Spam-Ordner gelandet ist – bitte prüfen Sie auch diesen. Sollten bereits mehrere Minuten vergangen sein, und sich weder eine E-Mail im Spam noch im Posteingang befinden, so kann es daran liegen, dass Ihr Server (z.B. auch GMX, Yahoo, etc.) Email Abrufe in längeren Abständen, und nicht permanent tätigt. In diesem Fall warten Sie bitte oder wählen bei der E-Mail Verifizierung „Verifizierung überspringen“. Sollten Sie über eine alternative E-Mail Adresse verfügen, so nutzen Sie bitte diese. 

Ich möchte einen Identitätsnachweis machen, aber mein Bildschirm ist schwarz?

Das liegt daran, dass Sie Ihrem Gerät nicht die Erlaubnis erteilt haben, auf die Kamera zuzugreifen. Dies können Sie in den Einstellungen Ihres jeweiligen Geräts ändern. Sollten Sie ein Firmengerät nutzen, so kann es auch an den Einstellungen Ihres IT-Verantwortlichen liegen. Nehmen Sie bitte mit diesem Kontakt auf oder nutzen Sie ein anderes Gerät.

Alternativ können Sie auch den Test ohne Identitätsnachweis anwenden. Beachten Sie bitte, dass Sie in diesem Fall zwar kein Zertifikat mit Ihrem Foto, jedoch einen medizinischen Befund bekommen.

Ich habe zwei E-Mails zu meinem Befund erhalten. Ist das so vorgesehen?
Sie erhalten immer zwei E-Mails, welche in etwa zur selben Zeit eintreffen sollten. Eine enthält den Hinweis von LEAD Horizon, mithilfe dessen Sie Ihr Testergebnis abrufen können und - sofern Sie den Identitätsnachweis gemacht haben - mit der Möglichkeit ein Zertifikat mit Bild herunterzuladen. Die andere enthält einen Link vom Labor Lifebrain mit Zugangsdaten, um den ärztlichen Befund über eine sichere Verbindung herunterzuladen.

Ich habe eine ausländische / keine Sozialversicherungsnummer und die Eingabe funktioniert nicht. Wie kann ich die Daten ausfüllen?
Prüfen Sie Ihre Eingabe noch einmal. Hier kann es sein, dass man den Hinweis in der WebApp übersehen hat. Bei ausländischer Sozialversicherungsnummer oder wenn Sie keine Sozialversicherungsnummer besitzen, müssen Sie einem bestimmten Eingabeprozess befolgen: 0000+Geburtsdatum nach dem Schema Tag/Monat/Jahr (z.B. 0000241290)

Ich kann in der WebApp meine Nationalität nicht eingeben. Was kann ich tun?
Die Eingabe der Nationalität ist aktuell nicht notwendig in der WebApp.

Ich habe Probleme mit der eingegebenen Telefonnummer bzw. ich erhalte keine Nachricht über den Befund. Woran kann das liegen?
Bei der Eingabe der Telefonnummer, welche für die Befundübermittlung essenziell ist, sollten Sie darauf achten, immer eine richtige Vorwahl einzugeben (z.B. +43 oder 0). Wenn Sie Ihre Nummer ohne Vorwahl eingeben, erhalten Sie möglicherweise keinen Code für den Download des Befundes.

Ich habe Probleme bei der Ortseingabe. Wie kann ich die Eingabe richtig machen?
Hier sollten Sie die Eingabereihenfolge beachten. Dies bedeutet, Sie geben zuerst Ort, Straße und PLZ ein. Daraufhin schlägt das System mithilfe von Google automatisch eine existierende Adresse vor. Wählen Sie diese aus und erst danach sollten Sie beispielsweise Türnummer und Stiege eingeben. Wenn man zuvor bereits die Türnummer eingibt, kann Google unter Umständen die Adresse nicht erkennen und schlägt keine vor, wodurch es zu einem Fehler im System kommen kann.

Ich habe mein Testergebnis noch nicht erhalten. Woran könnte dies liegen?
Sollten Sie Ihren Test erst nach 9:00 abgegeben haben (bei einer Wiener BIPA-Filiale oder bei Ihnen im Unternehmen), erfolgt die Abholung möglicherweise erst am nächsten Tag, da die Abholfenster der Österreichischen Post zwischen 9:00 und 12:00 Uhr liegen. Somit können Sie Ihr Ergebnis erst am übernächsten Tag erhalten.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass Sie die Dateneingabe in der WebApp nicht vollends abgeschlossen haben. Hier sollten Sie als Bestätigung eine E-Mail von LEAD Horizon erhalten haben mit dem Vermerk „Alles Fertig!“. Nur bei vollständig eingegebenen Daten kann ein Ergebnis zugestellt werden. Weitere Informationen zu den E-Mails finden Sie bei der Frage „Ich habe keine E-Mail bekommen – was ist das Problem?“

Ich kann den Laborbefund nicht öffnen. Was tun?

Der Link zu dem Laborbefund führt zu einer PDF-Datei. Jedes Endgerät, welches in der Lage ist, eine PDF-Datei zu öffnen, sollte den Befund ebenfalls öffnen können. Sollte es dennoch nicht möglich sein, den Befund auf dem Handy zu öffnen, gibt es noch die Möglichkeit die E-Mail auf einem Computer zu öffnen, um dort dem Link zum Befund zu folgen.

 

Für Ansprechpersonen von Unternehmen

Wann erfolgt die Anlieferung der Wochenmenge an Test-Sets?

Die Anlieferung der Wochenmenge findet Mittwochs und Donnerstags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr statt.

Wann erfolgt die Abholung der gewonnenen Proben?

Sofern vereinbart, erfolgt eine Abholung der Proben Montags bis Freitags zwischen 9:00 und 12:00. An dieser Stelle ist es wichtig, der Probe noch vor 9:00 Uhr abzugeben, wenn er noch mit dieser Tageslieferung mitgehen soll. Auch bei Abgabe in den Wiener BIPA-Filialen ist eine Abgabe der Probe vor 9:00 Uhr notwendig, um ein Ergebnis am nächsten Tag zu erhalten.

Wie errechnet sich die Menge an erhaltenen Test-Sets?

Die Menge errechnet sich als Wochenmenge folgendermaßen: teilnehmende Mitarbeiter*innen x 2 (durchschnittliche Haushaltsgröße) x 2 (Anzahl an Testungen pro Woche)

Ich finde mein Unternehmenslogo nicht auf der WebApp. Was tun?

Es wird nach dem Piloten keine Logos mehr auf der Plattform geben. Es sind aus Gründen der statistischen Erfassung im Rahmen der ersten Pilotwochen lediglich diejenigen Unternehmen, welche zu Beginn involviert waren, als Logo aufgeführt gewesen. Im Zuge der Kapazitätserweiterung wird auf neue Logos verzichtet. Wenn Sie Ihr Logo nicht finden, klicken Sie bitte in der WebApp unten auf „Keines davon“.

 

Sie haben weitere Fragen zu unserer WebApp oder zum Prozess?

Dann melden Sie sich bitte unter support@lead-horizon.com

Sie benötigen Hilfe bei der Anwendung des Test-Sets?

Dann melden Sie sich telefonisch unter 01/90 223 (ungarisch/slowakisch/kroatisch/bulgarisch/rumänisch)